GRÜNDERGIPFEL         GRÜNDERPREIS NRW         PRESSE         KONTAKT         IMPRESSUM
GRÜNDERGIPFEL NRW GRÜNDERGIPFEL NRW GRÜNDERGIPFEL NRW

GRÜNDERGIPFEL NRW

Dialogforum • Infobörse • Netzwerk

Newsletter bestellen
Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand mit dem Newsletter der STARTERCENTER NRW

Ihre E-Mail-Adresse:
Einwilligung zur Erhebung und Speicherung von persönlichen Daten nach § 4 LDSG

Gruenderwoche Deutschland 2014

Der GRÜNDERGIPFEL NRW 2016 findet am 4. November von 9.30 bis 16 Uhr in der XPOST in Köln statt (Einlass ist ab 9 Uhr)

Hier haben Gründungsinteressierte sowie Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer einen Tag lang die Gelegenheit, sich zum Thema Selbstständigkeit zu informieren und beraten zu lassen. Expertinnen und Experten der STARTERCENTER NRW, der Förderbanken NRW.BANK und des Bundeswirtschaftsministeriums stehen für Beratungen rund um die Themen Existenzgründung und Unternehmenswachstum zur Verfügung. Viele weitere Akteure aus der nordrhein-westfälischen und bundesdeutschen Gründerlandschaft ergänzen das Informations- und Beratungsangebot.

Veranstalter des GRÜNDERGIPFEL NRW 2016 sind das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk gemeinsam mit der NRW.BANK und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Die Teilnahme am GRÜNDERGIPFEL NRW 2016 ist kostenlos.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Eröffnung

10:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung mit

Garrelt Duin
Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen

Eckhard Forst
designierter Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK

Keynote
Jochen Schweizer
Unternehmer und Investor bei "Die Höhle der Löwen"


Moderation: Anna Planken, WDR


Markt der Möglichkeiten

Folgende Institutionen präsentieren sich auf dem Markt der Möglichkeiten:

Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Köln
ATHENA Technologie Beratung GmbH
BMWi
Bürgschaftsbank NRW - Der Risikopartner für Existenzgründer
EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft
GATEWAY Gründungsservice der Universität zu Köln
GIZ Gründer- und Innovationszentrum im TechnologiePark Köln
Gründer- und TechnologieCentrum Gummersbach GmbH
Gründer- und Technologiezentrum der Stadt Rheinbach
Handwerkskammer zu Köln
Hochschulgründernetz cologne e.V.
Industrie- und Handelskammer zu Köln
innovaBest Institut für Innovation & Bildung GbR
IW JUNIOR gGmbH
Kölner Forum – Beraterinnen für Unternehmerinnen und Gründerinnen
Netzwerk Unternehmensnachfolge NRW
NRW.BANK
NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V.
Rechtsrheinisches Technologie- und Gründerzentrum Köln GmbH
Rheinisch-Bergisches TechnologieZentrum GmbH
Senior Experten Service (SES)
Solution Space - das Innovationshaus am Dom
Sparkassen in NRW
ST@RT HÜRTH Zentrum für Technologie und Existenzgründung GmbH
Steuerberaterkammern NRW
Volks- und Raiffeisenbanken in NRW



Workshops und Foren

Foren

Informieren Sie sich bei den 30-minütigen Foren zu folgenden Themen:

11:00 Uhr - "Digitale Weltmarktführer aus NRW? – Brauchen wir!"
Prof. Dr. Tobias Kollmann, Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship der Universität Duisburg-Essen

11:45 Uhr - Fit für die Gründung – Das Beratungsangebot des STARTERCENTER NRW
Petra Göbbels, STARTERCENTER NRW Köln

12:30 Uhr - Einzelunternehmen, GmbH oder UG — Die Entschiedung für die "richtige" Rechtsform?
Dr. Tobias Rolfes, IHK Köln

13:15 Uhr - Sie gründen, wir finanzieren - mit Sicherheit
Fördermöglichkeiten der NRW.BANK, der Bürgschaftsbank NRW und der KfW für Existenzgründer und junge Unternehmen (Dauer: 50 min)
Manfred Thivessen, Bürgschaftsbank NRW GmbH
Philipp Enste, NRW.BANK

14:30 Uhr - Unternehmensideen strategisch weiterentwickeln
Dr. Lorenz Gräf, STARTPLATZ

15:15 Uhr - Mut zur Selbstständigkeit – Unternehmen übernehmen statt neugründen
Ursula Gieseler und Jürgen Kohns, Die Wirtschaftssenioren NRW


Workshops

In 50-minütigen Workshops haben Sie die Chance in kleiner Runde über ausgewählte Themen zu sprechen.
Zu den kostenlosen Workshops können Sie sich hier anmelden.


11.00 Uhr Design Thinking & Lean Startup
Der Workshop vermittelt grundlegende Kenntnisse zum Thema Design Thinking in Verbindung mit der Lean Start Up Methode. Die Teilnehmenden können die Design Thinking Methode sofort anwenden. Auf Basis einer eigenen Idee werden sie angeleitet, ein User Profiling durchzuführen.
Referenten: Prof. Tessa Flatten und Peter Waleczek, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Technische Universität Dortmund

12.00 Uhr Frauen und Gründung
In diesem Workshop geht es um die Grundsäulen der Selbstständigkeit. Welche Voraussetzungen sollte ich für eine Gründung mitbringen, wie kann ich noch fehlende Qualifikationen erreichen und wie lässt sich ein Netzwerk aufbauen? Die Teilnehmenden erarbeiten ihren persönlichen Leitfaden für die Gründung und erhalten hilfreiche Tipps aus der Praxis. Referenten: Sue Appleton und Petra Welz, Kölner Forum - Beraterinnen für Unternehmerinnen und Gründerinnen
Melanie Goldhagen, kidzzInForm, Gewinnerin GRÜNDERPREIS NRW 2015

13.00 Uhr Von der Idee bis zur erfolgreichen Gründungen: Der Businessplan
Lean Start-up vs. Businessplan! In diesem Workshop geht es um die Notwendigkeit des Businessplans. Er gilt als entscheidendes Instrument in der Finanzplanung. Den Teilnehmenden werden die Inhalte eines Businessplans Schritt für Schritt erklärt und erläutert wie dieser umgesetzt werden kann.
Referenten: Martin Grothoff und Jörg Püschel, NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V.

14.15 Uhr Branding – Wie entwickle und führe ich eine starke Marke?
Im schnelllebigen, digitalen Zeitalter wird es für Gründer immer wichtiger, nachhaltig aufzufallen. Dabei gilt es, ein möglichst eindeutiges Bild in den Köpfen der Zielgruppe zu verankern. In diesem Workshop werden anhand plakativer Beispiele die Grundlagen strategischer Markenkommunikation vermittelt. Darüber hinaus können die Teilnehmenden an ihrer eigenen Markenstory arbeiten und erhalten erste Impulse für ihre strategische Kommunikation.
Max C. Winterhoff von Rheinstrategie, Beratungsunternehmen für strategische Kommunikation

15.15 Uhr Start-up-Finanzierung mit Crowdinvesting
In diesem Workshop geht es um die Grundlagen für ein erfolgreiches Crowdinvesting. Wie spreche ich potenzielle Investoren am besten an und welche Gegenleistungen erwarten diese für ihr Geld? Die Teilnehmenden lernen alle Schritte kennen, die für ein erfolgreiches Crowdinvesting wichtig sind - von der Vorbereitung bis zur Durchführung der Kampagne.
Dennis Schenkel, Stellv. Vorsitzender Deutscher Crowdsourcing Verband


Pitch-Training und Speed-Dating

Pitch-Training

Beim Pitch-Training haben Sie die Gelegenheit Ihre eigenen Ideen und Ansätze vor einem Expertengremium zu präsentieren. Die Fachjury gibt anschließend Feedback und ggf. Tipps und Ratschläge zur Optimierung.

Das Pitch-Training wird zu folgenden zu Themen angeboten:

Erscheinungsbild: Vom Corporate Design zur Öffentlichkeitsarbeit
(Christina Roser, Art Direktorin bei neues handeln GmbH // Dirk Büchsenschütz, Geschäftsführer und Art Direktor bei Ditho Design GmbH // Kerstin Bunte, Dozentin an der ecosign/Akademie für Gestaltung Köln und Inhaberin von zackpuffpeng – Büro für Gestaltung)

Social Media
(Hendrik Unger, Geschäftsführer der 36grad Kreativagentur // Harald Oppelcz, CEO capinio GmbH - Social Media Agentur Köln )

Crowdfunding
(Mauritius Blees, Gründer von Kerbholz // Florian Meise, Geschäftsführer von Mango // Öztürk Kalem, Betreiber von kalemdo)


Speed-Dating

Beim Speed-Dating treffen Sie Expertinnen und Experten und können sich kurz und knapp mit ihnen über ein spezielles Themenfeld austauschen. In drei bis fünf Minuten kommen Sie als Besucher mit einem Experten an einem Tisch zusammen und haben die Möglichkeit Fragen loszuwerden, Informationen zu einem Thema einzuholen oder auch Visitenkarten auszutauschen.

Das Speed-Dating wird zu folgenden Themen angeboten:

Unternehmensnachfolge
(Dirk Hecking, Kaufmännische Unternehmensberatung HWK Köln // Ursula Gieseler, Vorstand Wirtschaftssenioren // Regina Rosenstock, IHK Bonn // Birgit Honvehlmann, Floristin Steinbrecher)

Gründen aus der Hochschule
(Dr. Tobias Block, Fobatec GmbH – Preisträger des Gründerpreis 2015 // Torsten Ziegler, Hochschulgründernetz Cologne // Bela Seebach, Gründer von Just Spices // Stefan Kausch, EXIST-Existenzgründungen aus der Wissenschaft)

Schule und Gründung
(Robin Thies, Gründer von Stock.Pit und Homeoutfit24.de // Rubin Lind, Vorstand von ERC Ecological Revolutionärs Company // Juliane Kriese, Projektmanagerin des Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH)



Hier geht’s zur Pitch-Training/Speed-Dating-Anmeldung.

Weitere Programmpunkte

Round Table
Trends setzen, sehen, nutzen – Beim Round Table sitzen Zukunftsforscher und Trendsetter an einem Tisch und tauschen sich über zukünftige Entwicklungen und Geschäftsideen aus. Eine Anmeldung zu dem moderierten Gespräch ist nicht erforderlich.

Teilnehmende am Round Table sind: 
Sebastian Buggert, rheingold Institut, Leiter Medienforschung
Ulrich Eggert, UEC – Ulrich Eggert Consult + Research
Nils Ehle, Projektleiter Camp Essen Lokaler Hub für den digitalen Wandel / E.ON
Tim Volkmann, 40° Labor für Innovation / Lehrbeauftragter für Zukunftsforschung an der Hochschule Niederrhein

Ideenkarussell
Beim Ideenkarussell stellen sich ausgewählte Aussteller beim Markt der Möglichkeiten vor. In einer Karussellrunde werden Sie die Möglichkeit haben, viele Aspekte zu einem Themenfeld kennenzulernen und zu vergleichen. In den jeweils 5-minütigen Impuls-Vorträgen zu einem Thema können Sie sich einen Überblick verschaffen. Ein detaillierter Austausch kann im Anschluss direkt an den Ständen beim Markt der Möglichkeiten stattfinden.

Diese Aussteller werden beim Ideenkarussell unter den folgenden Themen vertreten sein:

Finanzierung, Förderung
• NRW.BANK • EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft • Amt für Wirtschaftförderung • Gründer- und Innovationszentrum (GIZ)

Von der (Hoch)-Schule zum eigenen Start-Up
• IW JUNIOR gGmbH • EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft • GATEWAY – Gründungsservice der Universität zu Köln

Wer hilft bei der Gründung?
• Startercenter Köln (IHK) • NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. • GATEWAY – Gründungsservice der Universität zu Köln

Partner

Bei allen Fragen rund um die Selbstständigkeit bieten die STARTERCENTER NRW kostenlose Unterstützung aus einer Hand. Ihr Angebot reicht von der Erstinformation über individuelle Beratungsgespräche bis hin zur Hilfe bei Gründungsformalitäten. In allen Regionen Nordrhein-Westfalens können junge Unternehmen – freiberuflich oder gewerbetreibend – mit Hilfe der insgesamt 77 STARTERCENTER NRW schnell, effizient und unbürokratisch gründen. www.startercenter.nrw.de

Die NRW.BANK unterstützt als öffentlich-rechtliche Förderbank das Gründungsgeschehen in Nordrhein-Westfalen mit vielfältigen Instrumenten wie zinsgünstigen Förderkrediten und Eigenkapitalprodukten. Die NRW.BANK kombiniert Förderprogramme des Landes, des Bundes und der EU und setzt darüber hinaus eigene Förderprogramme ein. www.nrwbank.de


Zentrales Anliegen der Politik des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ist es, das Fundament für wirtschaftlichen Wohlstand in Deutschland zu legen. Eine wichtige Aufgabe stellt dabei die Förderung von Unternehmensgründungen dar.
www.existenzgruender.de (BMWi-Existenzgründungsportal)
www.existenzgruenderinnen.de (BMWi-Existenzgründerinnenportal)
www.gruenderwoche.de (Gründerwoche Deutschland)
www.nexxt-change.org (nexxt Unternehmensbörse)
www.exist.de (EXIST – Existenzgründungen aus der Wissenschaft)
www.gruenderwettbewerb.de (Gründerwettbewerb - IKT Innovativ)
www.kultur-kreativ-wirtschaft.de (Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung)

Location/Anfahrt


Adresse:
X-POST Köln
Gladbacher Wall 5
50670 Köln

Anreise mit dem Auto:


Von A1 in Richtung Köln

Halten Sie sich am Autobahnkreuz 101-Kreuz Köln-Nord rechts und folgen den Schildern A57 in Richtung Köln-Zentrum. An der Gabelung halten Sie sich links, folgen der Beschilderung in Richtung A57/Köln-Zentrum und fahren die A57 weiter über die K4 bis in die Innere Kanalstraße. Folgen Sie dem Straßenverlauf und biegen Sie dann leicht rechts ab. Nehmen Sie die 1. Abzweigung rechts um in die Krefelder Straße zu gelangen. Nehmen Sie erneut die 1. Abzweigung rechts und Sie erreichen die X-POST Köln.

Von A3 in Richtung Köln

Halten Sie sich am Autobahnkreuz 27-Kreuz Köln-Ost rechts und folgen den Schildern A4 in Richtung Olpe. Fahren Sie die A4 entlang und nehmen die Ausfahrt in Richtung Köln-Holweide. Fahren Sie die L286n entlang und nehmen Sie über die Auffahrt Aachen/Köln/A3/Frankfurt am Main/Oberhausen wieder die A4. Halten Sie sich links und fahren Sie weiter auf der B55a. Folgen Sie dem Straßenverlauf bis zur Inneren Kanalstraße. Biegen Sie rechts in die Merheimer Straße ab, in der Sie wenden können, um zu der Krefelder Straße zu gelangen. Biegen Sie erneut rechts in den Gladbacher Wall ab und Sie erreichen die X-POST Köln.

Von A57 in Richtung Köln

Fahren Sie die A57 entlang. Folgen Sie dem Straßenverlauf entlang der K4 bis Sie zur Inneren Kanalstraße. Biegen Sie dann leicht rechts ab und nehmen Sie die 1. Abzweigung rechts, um in die Krefelder Straße zu gelangen. Nehmen Sie erneut die 1. Abzweigung rechts, um den Gladbacher Wall und somit die X-POST Köln zu erreichen.

Vom Hauptbahnhof

Vom Bahnhofsvorplatz fahren Sie geradeaus auf die Dompropst-Ketzer-Straße. Folgen Sie der Straßenführung geradeaus in die Straße „An den Dominikanern“, am Ende der Straße biegen Sie rechts in die Tunisstraße ab. Nach ca. 300 m fahren Sie rechts in die Ursulastraße und nach ca. 400 m weiter rechts in die Lübecker Straße. Bei der nächsten Gelegenheit biegen Sie links in die Maybachstraße ab und dann rechts in die Krefelder Straße. Nach ca. 500 m fahren Sie links in den Gladbacher Wall bis zur X-POST.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:


Vom Hauptbahnhof Köln

Nehmen Sie die Straßenbahnlinien S6, S11 und S13 zur Bahnstation Hansaring. Am Hansaring angekommen, biegen Sie links in die Krefelder Straße. Nach ca. 500m biegen Sie links in den Gladbacher Wall zur X-POST ab. Alternativ nehmen Sie den Bus 127 bis zur Bushaltestelle Krefelder Wall.

Vom Flughafen Köln/Bonn

Nehmen Sie die Straßenbahnlinie S13 zur Bahnstation Hansaring. Am Hansaring angekommen, biegen Sie links in die Krefelder Straße. Nach ca. 500m biegen Sie links in den Gladbacher Wall zur X-POST ab. Alternativ nehmen Sie den Bus 127 bis zur Bushaltestelle Krefelder Wall.